Diagnosen-Übersicht

Arthrose des Hüftgelenkes

Arthrose des Hüftgelenkes

Arthrose des Hüftgelenkes / Knorpelschaden = Coxarthrose

Als Coxarthrose bezeichnet man die Abnützung des Gelenksknorpels an der Hüfte.

Im Anfangsstadium kann die Therapie mittels Sportberatung, Physiotherapie und nicht-operativen Behandlungen wie ultraschallgezielten Infiltrationen, Stoßwellentherapie etc erfolgen.

Bei ausgeprägter Abnützung und damit starken Knorpelschaden kommt es zu eingeschränkter Belastbarkeit bei Sportausübung und alltäglichen Belastungen sowie zur Bewegungseinschränkung. Dann ist die Implantation eines künstlichen Hüftgelenkes ( Endoprothese, Oberflächenersatz des Hüftgelenkes ) angezeigt.

Nach der Operation einer Hüftprothese ist mit einem stationären Aufenthalt von 4 – 7 Tagen zu rechnen. Die rasche Mobilisierung und sofortiger Beginn mit der Physiotherapie im Krankenhaus ist sehr wichtig, sodass Sie zum Entlassungszeitpunkt vollbelastend unter Zuhilfenahme von Stützkrücken selbstständig mobil sind ( inklusive Stiegen steigen ) und zu Hause gut zurecht kommen.

Im Anschluß sollte eine Physiotherapie und/oder Rehabilitationsaufenthalt durchgeführt werden!