Diagnosen-Übersicht

Kniescheibe (Patella)

Häufig auftretende Beschwerden an der Kniescheibe sind Schmerzsyndrome aufgrund funktioneller Probleme (z.B. Patellaspitzensyndrom) oder die Patella-Instabilität nach Verrenkungen (Luxation).

Patellaluxation:
Bedeutet akute oder chronische Instabilität der Kniescheibe, bedingt durch Sturz, Sportverletzungen oder angeborene Risikofaktoren. Die Kniescheibe springt dabei aus ihrer Führung und kann begleitende Knorpelschäden verursachen. Das Risiko neuerlicher Verrenkungen ist Folge des gerissenen inneren Bandhalteapparates ( MPFL : mediales patellofemorales Ligament ), dieser vernarbt schlecht und kann nicht mehr suffizient die Kniescheibe stabilisieren.
Unsicherheit, Schmerzen, neuerliche Verrenkungen und Einschränkungen bei sportlichen und Alltagsbelastungen können auftreten. In weiterer Folge kommt es bei rezidivierenden Luxationen zu Knorpelschäden ( Abnutzung = Arthrose ).

Behandlung:
In einigen Fällen kann eine konservative Therapie mit einem spezialisierten Physiotherapeuten erfolgreich sein. Eine akute Operation muss bei Abscherfragmenten von Knochen und Knorpel erfolgen. Je nach Größe dieser Fragmente können diese refixiert oder entfernt werden, in Abhängigkeit der individuellen Situation und Risikofaktoren wird zusätzlich das Band genäht oder durch ein körpereigenes Transplantat (Sehne) ersetzt. Je nach weiteren Risikofaktoren und genetischer Prädisposition sind stabilisierende Zusatzeingriffe ( MPFL Plastik, Tuberositasversatz nach Elmslie, Beinachsenkorrektur, Trochleaplastik ) notwendig.
Die postoperative Betreuung, Muskelaufbau und koordinatives Training durch den Physiotherapeuten ist anschließend erforderlich.

Schmerzsyndrome der Kniescheibe:
Ursachen sind zahlreich : Überlastung, muskuläre Dysbalance, Sehnenentzündung der Quadrizeps- oder Kniescheibensehne, Schleimbeutelentzündung, Knochensporn, Knorpelschäden, Beinachsenprobleme, Hüftgelenkprobleme, Wirbelsäule.

Therapie Optionen: ultraschallgezielte Infiltrationen mit speziellen Hyaluronpräparaten, Stoßwellentherapie, Laserbehandlungen, Physiotherapie